Teilbereich Wachsmodellieren

Sportmotiv-Ski-Alpin-Slalom-Wachsmodellieren

Beim Modellieren in Wachs werden die Objekte nach und nach mit heißen Wachströpfchen aufgebaut. Um das Wachs aufzutragen wird eine Modelliersonde in einer Flamme kurz erhitzt und anschließend ein kleiner Wachstropfen aufgenommen. Der Wachstropfen wird nun auf dem Modell abgelegt. Durch das Aufbauen und Abschaben der Wachstropfen wird die Form des Schmuckstückes herausgearbeitet. Diese Methode wird von mir nur noch auf ausdrücklichen Kundenwunsch angewendet da sie sehr zeitaufwändig ist und die so erstellten Modelle im Wesentlichen nicht mehr verändert werden können. 

Teilbereich CAD Modellieren

Sportmotiv-Wellenreiten-Surfen-Modellerstellung am Computer

Bei uns werden die Modelle in der CAD-unterstützten Variante in zwei verschiedenen 3D Programmen modelliert. Ähnlich wie beim Modellieren mit Wachs werden die Objekte Stück für Stück aufgebaut. Zeichnerische und bildhauerische Fähigkeiten sind bei dieser Technik ebenso wichtig wie bei der Wachsmodellierung. Der Vorteil der CAD-unterstützten Modellerstellung ist die vielseitige Verwendungsmöglichkeit der bereits hergestellten Modelle. Diese können bei Bedarf vergrößert, verkleinert oder vervielfacht werden. Die Modelle werden bei uns auf der 4-Achs Fräßmaschine in hoher Präzision ausgefräßt. Nach dem Gießen werden die Schmuckstücke von Hand ausgearbeitet und poliert.